Kontakt

AI weiß, was Du (wirklich) willst!

08.01.2021

Künstliche Intelligenz, „Artificial Intelligence“ oder einfach nur abgekürzt KI und AI. Diese Begriffe umgibt die verheißungsvolle Aura einer fernen und hochtechnologisierten Zukunft. Die wenigsten von uns könnten erklären, was AI eigentlich ist – aber das ist nicht wirklich nötig. Viel spannender ist, was man mit AI alles machen kann und wo diese Technologie bereits zum Einsatz kommt, zum Beispiel bei Burda. Und wie genau – das erfuhren die Teilnehmer des letztjährigen AI Summit 2020.

Die Vorträge der online abgehaltenen Veranstaltung waren so konzipiert, dass sie auch ohne großes Vorwissen einen Mehrwert bieten. Und so fanden sich rund 200 Burda-Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen und mit unterschiedlichem Wissensstand beim Online-Event ein.

AI weiß, was Du (wirklich) willst

Das Verhalten der Xing-Nutzer ändert sich laufend, entsprechend flexibel muss der Empfehlungsservice der Job-Plattform sein, damit er den Usern die passenden Jobs oder Kontakte vorschlagen kann. Und auch das passiert mit der Unterstützung von Künstlicher Intelligenz. Fabian (New Work) erklärte den Teilnehmern des AI-Summits, wie er und sein Team das sich ständig verändernde Verhalten der Xing-Nutzer aufnimmt und widerspiegelt.

Data-driven Business

Speaker Jean-Paul (Hubert Burda Media) gab Einblick in seine Sichtweise auf AI und erklärte, welche Rolle die Technologie in Zukunft für den Burda Konzern spielen kann. Dennis (Valiton) und Sam (BurdaDirect) beschrieben anhand konkreter Beispiele, wie man mithilfe von AI einen datengetriebenen Blick über die verschiedenen Produkte und Audiences im BurdaVerlag hinweg erhalten kann. Andreas (BurdaForward) erklärte, wie ein Semantic Intelligence-System die neue Sugarless-Datenstrategie stützt, mithilfe derer man sich auf das bevorstehende Ende von Third-Party-Cookies ausrichtet.

Organisiert und geleitet wurde der AI Summit auch im letzten Jahr von BurdaSolutions. Gerhard Thomas (Geschäftsführer BurdaSolutions, Group CIO/CTO bei Burda) zeigte sich sichtlich zufrieden mit der Veranstaltung: „Zunehmend wollen wir bei Burda „data-driven“ arbeiten. Mit dem AI Summit wird dieses Vorhaben unterstützt und wir regen unsere Kollegen dazu an, zu lösende Probleme in ihren Geschäftsbereichen aus einem daten- und vor allem AI-getriebenem Blickwinkel zu betrachten. Darum haben wir die Veranstaltung so gestaltet, dass alle interessierten Burda-Mitarbeitenden teilnehmen konnten. Und unsere Speaker haben hier wieder sehr gute Arbeit geleistet.“

Zurück zur Übersicht