Kontakt

Ein Programm von Frauen für Frauen

08.08.2019

Als Hauptsponsor der diesjährigen informatica feminale Baden-Württemberg, waren wir letzte Woche am Campus der Hochschule Furtwangen unterwegs. Zunächst eröffnete Ministerialdirigent Hans J. Reiter am Dienstag die Serie von Workshops, Seminaren und Vorlesungen. Danach folgte eine Keynote unserer Kollegin Ines aus dem Bereich Business Solutions zum Thema Business Intelligence. In ihrem Vortrag beschrieb Ines wie das Business Intelligence-Team der BurdaSolutions aus großen Datenmengen wertvolles Wissen für unsere Kunden generiert. Darüber hinaus erläuterte sie die Vorgehensweisen hinsichtlich der Sammlung, Aufbereitung, Prüfung und performanten Bereitstellung geschäftsrelevanter Informationen. Ines erklärte zudem, wie aus den Ergebnissen ihrer Arbeit Erkenntnisse abgeleitet werden, die zentrale Entscheidungen unserer Kunden unterstützen.

Im Rahmen eines Workshops gaben unsere Kollegen Christina, Laura und Phillip den Studentinnen einen Überblick über die unterschiedlichen Übungen in einem Assessment Center. Die Teilnehmerinnen hatten die Möglichkeit erste praktische Erfahrungen mit AC-Übungen zu sammeln und erhielten im direkten Anschluss individuelles Feedback. Im Anschluss lud Mechthild, Leiterin der Bereiche Business Solutions und Customer Solutions, zu einem Kamingespräch mit dem Thema „Frauen in IT-Führungspositionen“ ein. In diesem Rahmen ging sie unter anderem der Frage auf den Grund, warum sich in IT-Führungspositionen bis heute nur wenige Frauen finden. Ebenso schilderte sie den allmählich stattfindenden Wandel in der IT und berichtete über eigenen Erfahrungen ihres bisherigen Karriereweges.
Die informatica feminale Baden-Württemberg (ifbw) ist eine Sommerhochschule für Studentinnen und interessierte Frauen des Fachgebiets Informatik und verwandter Fachrichtungen. Sie findet alljährlich Ende Juli oder Anfang August entweder an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg oder an der Hochschule Furtwangen statt.

Zurück zur Übersicht